Eine junge Frau hält den Zeigefinger vor den Mund als Ermahnung still zu sein

Foto: Kristina Flour / Unsplash

„WENN DU GEREDET HÄTTEST, DESDEMONA“

Christine Brückners „Ungehaltene Reden ungehaltener Frauen“

Samstag 17. April 19:30 Uhr
Sonntag 18. April 17:00 Uhr

Es liest Christine Münster-Domke
Spielort: Theater im Viertel

Karten: 15,- Euro / 10,- Euro

Sprachlich, unterhaltend wie erhellend virtuos sind die 1983 entstandenen ungehaltenen Reden ungehaltener Frauen nach wie vor richtungsweisend für einen – zwar fiktiven jedoch realistischen – Einspruch aus weiblicher Perspektive. Die in eine bestimmte Situation eingebetteten Monologe aus der Geschichte (z.B. Gudrun Ensslin), der Literatur (z.B. Desdemona) und der Mythologie (z.B. Maria) charakterisierte Walter Jens als „Schalksinn, Einfallsreichtum und amüsante Umkehr aller Verhältnisse“ und „gegen den Strich gebürstet.“

Christine Münster-Domke liest an zwei Abenden jeweils zwei der Monologe.


    DIESE VORSTELLUNG HAT BEREITS STATTGEFUNDEN!


      DIESE VORSTELLUNG HAT BEREITS STATTGEFUNDEN!