Juliane Lang und Sigi Becker

GERADE GENUG …

Geschichten und Lieder.
Erzählt von Juliane Lang
und gesungen von Sigi Becker

Samstag 17. Juli 19:30 Uhr

Mit Juliane Lang (Rezitation) und Sigi Becker (Gesang, Gitarre)

Karten: 15,- Euro / 10,- Euro

Spielort: Open-Air-Spielstätte im Hof des „überzwerg – Theater am Kästnerplatz“, Erich-Kästner-Platz 1, 66119 Saarbrücken

Was kann ein kleiner Kolibri bewirken, der seine Beinchen in den Himmel streckt oder ein einziger Tropfen Honig, der auf den Bürgerstein tropft? Was verbindet uns miteinander? Und was liegt eigentlich in meiner Verantwortung? Diesen und noch vielen weiteren Fragen wollen wir mit unserem Geschichten- und Musikprogramm auf den Grund gehen.

Erzählen wird Juliane Lang eine Auswahl aus der Earth-Stories-Collection, eine weltweite Sammlung von Mythen, die von der Zerbrechlichkeit und Schönheit des Lebens erzählen. Ihre Grundlage bildet die Erdcharta. Trotz der Unterschiedlichkeit und der unterschiedlichen Herkunft der Geschichten, leuchtet in ihnen die Verantwortung jedes einzelnen für die Gesamtheit auf.

Sigi Becker hat sich atmosphärisch auf die Erzählungen Julianes eingestimmt und ergänzt diese durch gesungene Geschichten aus seinem Liederfundus.

„Neben Nahrung, einem Obdach und Gesellschaft sind es Geschichten, die wir am allermeisten brauchen“ , schrieb Philip Pullman. Wir brauchen sie dringend, um uns zunächst eine gerechtere, lebenswertere und buntere Zukunft vorstellen zu können.

ACHTUNG: Die Veranstaltung findet nicht im TiV statt, sondern auf der Open-Air-Spielstätte im Hof des „überzwerg – Theater am Kästnerplatz“, Erich-Kästner-Platz 1, 66119 Saarbrücken.

    Kartenreservierung

    Mit Sternchen* markierte Felder sind Pflichtfelder


    Ich reserviere
    Karte(n)* à 15 Euro
    Karte(n)* à 10 Euro
    Ermäßigungsberechtigt sind Schüler*Innen, Student*Innen, Auszubildende, Schwerbehinderte und Erwerbslose


    Bitte überprüfen Sie, ob Ihre E-Mailadresse korrekt ist. Sie erhalten unmittelbar nach der Bestellung eine Reservierungsbestätigung per E-Mail.

    Zur Rückverfolgung von möglichen Corona-Infektionsketten werden Ihre Daten vier Wochen lang archiviert und danach vernichtet.