Foto: © antianti / Adobe Stock

PORNOS, PIKANTERIEN, FERKELKRAM

Ein literarischer Streifzug durch die Welt unter der Gürtellinie

Donnerstag 02. September 19:30 Uhr

Autorin: Katharina Fiedler
Präsentation: Moschgan Ebrahimi und Peter Tiefenbrunner

Karten: 15,- Euro / 10,- Euro

Der Titel hört sich doch vielversprechend an, nicht wahr? Zum Beispiel die „Hurengespräche“ von Heinrich Zille belauschen, denn die Damen erzählen ganz schön sauige Sachen! Oder Madame Goulou betrachten. Der Poet Fritz Graßhoff sagt in seinem Gedicht, die Madame sei von oben bis unten tätowiert. Also, bis ganz unten, Sie wissen schon, wo.

Erich Mühsam bejammert sich, weil er den Tripper hat und das Präservativ nicht hingefummelt kriegt. In Arthur Schnitzlers Theaterstück „Reigen“ liegt ein frisch verheirateter Ehemann mit Vorliebe unter dem Rock eines süßen Mädels. Berthold Brecht spricht von Engeln, die im Hauseingang ihren Begleiter beherzt am Gemächt packen sollen. Und Anita Berber hat ja eh gleich nackig auf Tischen getanzt, um die herum interessierte Herrschaften saßen.

Der Hammer aber ist Josefine Mutzenbacher, eine Wiener Prostituierte. In der Kindheit bereits gings los bei ihr und wie! Ganz schwindelig wird einem, wenn sie bei einer Beichte dem Herrn Kaplan direkt an seinem nackten Körper unter dem fetten Bauch zeigen muss, welche Sünden sie bereits begangen hat. Der Herr Kaplan keucht geradewegs vor Vergnügen. Aha. Womit wir beim zweiten Thema dieses „Streifzugs“ wären. Kindesmissbrauch. Sexualisierte Gewalt. Da war doch was, wieder und wieder und gerade in den vergangenen Monaten.

Eins können wir Ihnen in jedem Fall versprechen: Der Abend wird seine Wirkung entfalten … Sie werden sich amüsieren, lachen, sich vielleicht sogar erotisiert – und bestimmt betroffen fühlen.

Diese ersten „Streifzüge“ sind der Auftakt zu einer Reihe erotischer Lesungen jeweils am ersten Donnerstag eines Monats.

    Kartenreservierung

    Mit Sternchen* markierte Felder sind Pflichtfelder


    Ich reserviere
    Karte(n)* à 15 Euro
    Karte(n)* à 10 Euro
    Ermäßigungsberechtigt sind Schüler*Innen, Student*Innen, Auszubildende, Schwerbehinderte und Erwerbslose


    Bitte überprüfen Sie, ob Ihre E-Mailadresse korrekt ist. Sie erhalten unmittelbar nach der Bestellung eine Reservierungsbestätigung per E-Mail.

    Zur Rückverfolgung von möglichen Corona-Infektionsketten werden Ihre Daten vier Wochen lang archiviert und danach vernichtet.