Foto: Mircea Brandstädter

NuBreezeProject

Beats mit Songwriting verknüpft – in der Tradition von Prince, Miles Davis, James Brown und J Dilla

Freitag 24. September 19:30 Uhr

Mit Brice „NuBreeze“ Bartone (Drums, Multi-Instr.), Rodolpho „Awajije“ Azankpo (Gesang), Mario Bartone (Bass) und Christof Thewes (Posaune)

Karten: 15,- Euro / 10,- Euro

NuBreezeProject ist eine Zusammenkunft aus Künstlern verschiedener Kulturen, Generationen und musikalischer Einflüsse mit einem gemeinsamen schöpferischen Ziel: etwas Neues zu kreieren!
Die Musik beschreibt das Ensemble als Hip-Hop Fusion. Fundament dafür sind prägnante fette Beats und Grooves der Hip-Hop Kultur mit unterschiedlichen musikalischen Einflüssen (u.a. Funk, Soul, Jazz, Afro- Beat, Pop), die darauf fußen. Eine neue Musik, die Beats mit Songwriting verknüpft – in der Tradition von Prince, Miles Davis, James Brown und J Dilla.

Der Kopf des Projekts ist der 23jährige Drummer, Rapper und Songwriter Brice „NuBreeze“ Bartone, der sämtliche Songs schreibt und produziert, sowie diverse Instrumente sowohl live als auch im Studio spielt. Der Co-Pilot des Projekts ist Rodolpho „Awajije“ Azankpo, der auf Goun, seiner Muttersprache aus Benin, textet, improvisiert, rappt und singt.

Das musikalische Fundament bildet der virtuose Bassist Mario Bartone, welcher auf seinem einzigartigen neun saitigen Bass jede denkbare musikalische Rolle übernehmen kann, und unter anderem mit Größen wie Jennifer Batten (Michael Jackson), Mike Stern (Miles Davis) und Sheila E. (Prince und Carlos Santana) auf der Bühne stand. Das vierte Mitglied der Grundbesetzung ist der renommierte Free Jazz-Posaunist Christof Thewes, der auf einzigartige Weise Atmosphären schafft und eine weitere Dimension der Musik öffnet. Außerdem ist live gelegentlich mit Überraschungen und Gästen zu rechnen, die ebenfalls Teil der NuBreezeFamily sind – u.a. Frank Itt (Terence Trent d’Arby, Howard Carpendale), Dirk Leibenguth (Gentleman, Xavier Naidoo).
NuBreezeProject bringen eine neue, unkonventionelle, frische Herangehensweise an Bestehendes, mit dem Ziel konstanter Weiterentwicklung in Musik und Kunst.

    Kartenreservierung

    Mit Sternchen* markierte Felder sind Pflichtfelder


    Ich reserviere
    Karte(n)* à 15 Euro
    Karte(n)* à 10 Euro
    Ermäßigungsberechtigt sind Schüler*Innen, Student*Innen, Auszubildende, Schwerbehinderte und Erwerbslose


    Bitte überprüfen Sie, ob Ihre E-Mailadresse korrekt ist. Sie erhalten unmittelbar nach der Bestellung eine Reservierungsbestätigung per E-Mail.

    Zur Rückverfolgung von möglichen Corona-Infektionsketten werden Ihre Daten vier Wochen lang archiviert und danach vernichtet.