Fotos von unsplash / Montage: Christoph Spanier

„DER WEISSE NEGER WUMBABA“

Lesung aus dem Buch von AXEL HACKE

Sonntag 20. März 11:00 Uhr ABGESAGT!

Es liest Christine Münster-Domke

Karten: 15,- Euro / 10,- Euro

Axel Hackes fantastische Ver-Hörgeschichten, vor vielen Jahren mit verwunderlichen Illustrationen von Michael Sowa im Kunstmann-Verlag erschienen, haben schon mindestens drei Generationen erheitert. Und das Vergnügen war und ist unbeeinträchtigt bei Lesenden und Vorlesenden.

Eine Zeile aus Matthias Claudius´ Lied „Der Mond ist aufgegangen“ und das Ver-Hören der Zeile “…der weiße Nebel wunderbar“ setzte einen kuriosen Ver-Hör-Virus frei: Axel Hacke erhielt Berge von Leserpost mit den kuriosesten Ver-Hörern. Jetzt kehrt der weiße Neger Wumbaba auch ins TiV ein. Mit einem Rollköfferchen voller Wunderwesen des Verhörens: dem Kinder-Lehmann, Jack, der Sau und dem Schlächter Müller. Tiefere Wahrheiten und größeres Vergnügen kann man mit einem Buch, gelesen von Christine Münster-Domke, nicht liefern.

Axel Hacke, geboren 1956, ist Journalist und Schriftsteller. Seit 1981 arbeitet er für die Süddeutsche Zeitung als Reporter, Streiflichtautor und Kolumnist des „SZ-Magazins“. Er wurde u. a. mit dem Egon-Erwin-Kisch-Preis, dem Theodor-Wolff-Preis und dem Josef-Roth-Preis ausgezeichnet. Seine Bücher sind in zahlreiche Sprachen übersetzt.


    DIESE VORSTELLUNG WURDE LEIDER ABGESAGT!