tiv logo landscape 640 - SCHON GEHÖRT? 3

FEBRUAR 2023

SCHON GEHÖRT? 3

Opernmatinée mit:
Johanna Oest (Sopran), Amadea Lässig (Mezzo-Sopran), Jean Philipp Chey (Tenor) und Simon Buschmann (Bariton)

Titel Opernmatinee copy Ramazan Karaoglanoglu 1280 1024x576 - SCHON GEHÖRT? 3
© Ramazan Karaoglanoglu

Alle vier Nachwuchssänger*innen gestalten gemeinsam den dritten Termin der Opernmatinée-Reihe Schon gehört? … und studieren aktuell alle Gesang an der Hochschule für Musik Saar.

Die Sopranistin Johanna Oest studierte zunächst Musikwissenschaften an der Universität des Saarlandes bevor sie dort einen Bachelor in Psychologie erwarb. Seit dem Wintersemester 2020/21 studiert sie an der HFM sowohl Gesang, als auch Elementare Musikpädagogik.

Die Mezzo-Sopranistin Amadea Lässig sang unter anderem die Partie der „Laura“ in der Stummen Serenade von Erich Wolfgang Korngold (Saison 20/21) in der Kooperation zwischen der HFM Saar und dem Saarländischen Staatstheater. Sie war bereits in der ersten Opernmatinée im Oktober 2022 im Theater im Viertel zu erleben und wird auch am SST diese Saison in der kleinen Partie der „Curra“ in Forza del destino (Verdi) zu hören und zu sehen sein.

Der Tenor Jean Philipp Chey machte seine ersten musikalischen Erfahrungen im Thomanerchor in Leipzig. Nach seinem Wehrdienst als Fallschirmjäger der Bundeswehr begann er an der Universität des Saarlandes Musikwissenschaft und Musikmanagment zu studieren, um schließlich an der HFM das Gesangsstudium anzutreten. Im Rahmen verschiedener Projekte konnte er während des Studiums bereits solistische Erfahrungen sammeln, wie beispielsweise als „Evangelist“ in der Johannespassion von J. S. Bach, als „Pater Orsenigo“ in der Operette Die Stumme Serenade von Erich Wolfgang Korngold und sowohl als Bürgermeister als auch in der Titelpartie des „Albert Herring“ in der gleichnamigen Oper von Benjamin Britten.

Der Bariton Simon Buschmann sammelte seine ersten musikalischen Erfahrungen auf Konzertreisen und Wettbewerben mit dem Knabenchor capella vocalis Reutlingen. Seitdem sang er in diversen Chören und machte erste Bühnenerfahrungen bei den Bad Hersfelder Opernfestspielen als „Erster Knabe“ in Mozarts Zauberflöte. Seit 2020 studiert er Gesang an der HFM und hat in diesem Rahmen die Partie des „Richters“ in der Operette Die Stumme Serenade von Erich Wolfgang Korngold in der Kooperation der HFM und des SSTs übernommen. Er singt auch im Extrachor des SST.

Die Reihe Schon gehört? Opernmatinée mit … stellt an regelmäßigen Sonntags-Terminen in vertrauter Atmosphäre junge (Opern-)Stimmen der Region dem TiV-Publikum vor. Die jungen Sänger*innen, die in der Regel an der Hochschule für Musik Saar Gesang studieren, werden von wechselnden Pianisten begleitet und stellen ihre Programme selbst zusammen. Jede Matinée wird dementsprechend aus einer bunten Mischung verschiedenster Arien, Duette und Ensembles des Opernrepertoires bestehen, die den jeweiligen Fähigkeiten und Neigungen der Künstler*innen entsprechen. Große Oper im kleinen Studiotheater!

MITWIRKENDE
Johanna Oest (Sopran), Amadea Lässig (Mezzo-Sopran), Jean Philipp Chey (Tenor) und Simon Buschmann (Bariton)

Zu Gast: Eunbi Lee

TERMINE + KARTEN

Sonntag 12. Februar 11:00 Uhr

Weitere Termine der Reihe: 12.03.23 / 14.05.23 / 11.06.23
jeweils um 11:00 Uhr

 

Eintritt: 15,– € normal / 10,– € ermäßigt und 5,– € für alle Kinder bis 12 Jahre

© 2022— Theater im Viertel

Das TiV wird gefördert von: