DIE ALTE SINGT NOCH UNBEIRRT

Chansons und Texte über Laster, Lust und Leidenschaften

Samstag 29. Mai 19:30 Uhr  AUSVERKAUFT
Sonntag 30. Mai 17:00 Uhr

Mit Margret Gampper und Bernd Möhl (Piano)

Karten: 15,- Euro / 10,- Euro

Margret Gampper und Bernd Möhl präsentieren einen kurzweiligen Streifzug durch die Lied-Kultur der Kleinkunst vergangener Jahrzehnte.
Die Werke von Otto Reutter, Bert Brecht, Georg Kreisler und Friedrich Holländer garantieren niveau- und humorvolle Beiträge über Sinn und Unsinn des Lebens – und nicht zuletzt auch des Ablebens. Andererseits werden schon fast vergessene Namen wie Hazy Osterwald, Bill Ramsey und Günter Neumann wiederbelebt. Es zeigt sich, dass diese nicht nur in seliger Erinnerung existieren, sondern uns auch heute noch in neuen Interpretationen glänzend unterhalten.
In altbewährter Weise erfreuen Gampper und Möhl das Publikum mit Gesang, Schau- und Tastenspiel und satirischen Textüberleitungen in einem Kleinformat-Festival.


    DIESE VORSTELLUNG IST LEIDER BEREITS AUSVERKAUFT!

      Kartenreservierung

      Mit Sternchen* markierte Felder sind Pflichtfelder


      Ich reserviere
      Karte(n)* à 15 Euro
      Karte(n)* à 10 Euro
      Ermäßigungsberechtigt sind Schüler*Innen, Student*Innen, Auszubildende, Schwerbehinderte und Erwerbslose


      Bitte überprüfen Sie, ob Ihre E-Mailadresse korrekt ist. Sie erhalten unmittelbar nach der Bestellung eine Reservierungsbestätigung per E-Mail.

      Zur Rückverfolgung von möglichen Corona-Infektionsketten werden Ihre Daten vier Wochen lang archiviert und danach vernichtet.