Das Theater im Viertel öffnet wieder!

Nach Zeiten digitaler medialer und politischer Inszenierungen – Komödien, Tragödien, Mantel- und Degenstücken, respektive Masken- und warmer-Regen-Stücken, zuweilen auch veritabler NO-Spiele – kehren die Musen des Theaters auf ihre angestammte Bühne zurück.

Am 17./18. April eröffnet das Theater im Viertel wieder sein Live-Programm:
Christine Münster-Domke liest in zwei Folgen „WENN DU GEREDET HÄTTEST DESDEMONA – Ungehaltene Reden ungehaltener Frauen“ von Christine Brückner.

Am 23. April lesen Gabriele Bernstein und Dieter Hofmann „DER FROSCH MIT DER MASKE“ von Edgar Wallace.

Am 24. April präsentieren Moschgan Ebrahimi (Texte) und Arash Talebi (Musik) „SO SCHÖN IST ISFAHAN – Geschichten und Klänge aus Orient und Okzident“.

Am 25. April beginnt die neue Reihe „MUSIKSALON AM SONNTAG“ mit Ralf Peter (Stimme), Thomas Layes (Piano) und weiteren Gästen.
Den Auftakt macht ENOCH ARDEN von Richard Strauß.

Am Freitag, 07. Mai und am Samstag, 08. Mai wiederholt das TiV den Video-Stream von „WASSER UNTER – Männergespräche am Fluss“. Ein Stück für Puppen, einen Puppenspieler und Technik – Kein Geist. Fassung mit reduziertem Sarkasmus von Dietmar Blume.
Der Film kann jeweil um 19:30 Uhr über die Facebookseite des Theater im Viertel virenfrei abgerufen werden; Voraussetzung ist eine nach oben offene Spende ab 1,00 Euro, die beim Öffnen des Stückes auf der Facebookseite geleistet werden kann.