tiv logo landscape 640 - SCHON GEHÖRT? 2: Teresa Mertz Echaurie, Tobias Ripplinger

November 2023

TiV-Reihe

Schon gehört? 2

Opernmatinée mit
Teresa Mertz Echauri (Mezzosopran) und Tobias Ripplinger (Bass)

Titel Opernmatinee copy Ramazan Karaoglanoglu 1280 qa103krv5kmnfmxtuoz8yrd665q422xj47bcfjha1s - SCHON GEHÖRT? 2: Teresa Mertz Echaurie, Tobias Ripplinger
SCHON GEHÖRT? © Ramazan Karaoglanoglu

Die deutsch-spanische Mezzosopranistin Teresa Mertz Echauri wuchs in Bonn auf, wo sie schon früh begann, in verschiedenen Chören zu singen. Derzeit studiert sie Gesang in der Klasse von Prof. Ruth Ziesak an der HfM Saar. Dort wirkte sie als Nancy in Benjamin Brittens „Albert Herring“ im Rahmen der Musiktheater-Akademie der HfM Saar und des Saarländischen Staatstheaters mit. Weitere Bühnenerfahrung konnte sie u. a. als Fanny in Rossinis „La cambiale die matrimonio“ am Conservatorio Profesional Pablo Sarasate in ihrer Geburtsstadt Pamplona sammeln. Ihren dortigen Auslandsaufenthalt bei Mercedes Gorría schloss sie mit dem Sonderpreis Premio Extraordinario de Fin de Grado ab.

Auch widmet Teresa sich mit Freude dem Oratorien- und Liedgesang. Dabei erstreckt sich ihr Interesse vom Barock bis zur zeitgenössischen Musik. Zu ihrem Konzertrepertoire gehören die Alt-Partien des „Messias“ von Händel, der „Johannespassion“ von Bach und des „Stabat Mater“ von Pergolesi. Zuletzt sang sie im Juni 2023 die „Alt-Rhapsodie“ von Brahms im Sendesaal des Saarländischen Rundfunks zum Jubiläum des Saarknappenchores mit der Jungen Südwestdeutschen Philharmonie unter der Leitung von Johannes Weiler.

Wertvolle künstlerische Impulse erhielt Teresa durch Meisterkurse bei Ingeborg Danz, Josef Protschka, Carlos Chausson und Peter Berne. Sie ist Stipendiatin des Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds, des Vereins Yehudi Menuhin-Live Music Now Saarland e.V., der Stiftung Beda Pape und mehrfache Bundespreisträgerin bei Jugend Musiziert.

Im November 2023 wird sie als Hänsel in Humperdincks „Hänsel und Gretel“ unter der Leitung von Joseph Bastian in einer halbszenischen Inszenierung von Katharina Molitor zu hören sein und eine Opernmatinee im Theater im Viertel gestalten. 2024 wird sie die Mezzosopran-Partie in einer Komposition von Stanislav Rosenberg in Florenz zur Uraufführung bringen.

Tobias Ripplinger (*1997 in Merzig) studiert Gesang in der Klasse von Anne Kathrin Fetik und Musiktheorie bei Prof. Manfred Dings an der Hochschule für Musik Saar. Im Laufe seines Studiums war er bereits in zwei Opernproduktionen der Hochschule zu sehen: 2022 als Polizeichef in Benjamin Brittens „Albert Herring“ und 2023 als Eumolpus in Bruno Madernas „Satyricon“.

Zusätzliche szenische Erfahrung sammelt er seit einigen Jahren im Opern- und Extrachor am Saarländischen Staatstheater, wo er zudem in der Spielzeit 23/24 die Rolle des Guccio in Giacomo Puccinis „Gianni Schicchi“ übernehmen wird. Ein weiterer Schwerpunkt seiner künstlerischen Tätigkeit liegt im Konzert- und Oratorienbereich, außerdem singt er regelmäßig in renommierten Chören und Ensembles wie dem Kammerchor Stuttgart oder der Gaechinger Cantorey. Neben seiner sängerischen Tätigkeit ist er immer wieder als Pianist und Korrepetitor sowie als Organist und Cembalist aktiv.

MITWIRKENDE:
Teresa Mertz Echauri (Mezzsopran), Tobias Ripplinger (Bass)

Große Oper im Kleinen Studiotheater!
Die Reihe Schon gehört? Opernmatinée mit jungen Talenten der Region stellt an regelmäßig über die Spielzeit verteilten Sonntagen in vertrauter Atmosphäre junge (Opern-)Stimmen der Region dem TiV- Publikum vor.

Die jungen Sänger*innen, die in der Regel an der Hochschule für Musik Saar Gesang studieren, werden von wechselnden Pianisten begleitet und stellen ihre Programme selbst zusammen. Jede Matinée wird dementsprechend aus einer bunten Mischung verschiedenster Arien, Duette und Ensembles des reichen Opernrepertoires bestehen, die den jeweiligen Fähigkeiten und Neigungen der Künstler*innen entsprechen. Abwechslung garantiert!

Termine:
15.10.23 / 26.11.23 / 21.01.24 / 25.02.24 / 17.03.24 / 02.06.24
jeweils um 11:00 Uhr

VERSCHOBEN Sonntag 26. November 11:00 Uhr
Der neue Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben!

KARTEN
Normalpreis: 15,– Euro
Ermäßigt: 10,– Euro*
Kinder bis 12 Jahre: 5,– Euro

*Berechtigte siehe „Karten” im Hauptmenü

Das TiV wird unterstützt von:

© 2022+    Theater im Viertel