tiv logo landscape 640 - SCHON GEHÖRT? 4:

Februar 2024

TiV-Reihe

Schon gehört? 4

Opernmatinée mit
Laura Bečeić (Sopran) und Philipp Schneider (Bariton)

Titel Opernmatinee copy Ramazan Karaoglanoglu 1280 qa103krv5kmnfmxtuoz8yrd665q422xj47bcfjha1s - SCHON GEHÖRT? 4:
SCHON GEHÖRT? © Ramazan Karaoglanoglu
Die lyrische Sopranistin Laura Bečeić stand schon im Alter von sieben Jahren auf der Theaterbühne. Mit ihrer Leidenschaft für Kunst begann sie im Alter von 17 Jahren in Paris mit dem Operngesang. Laura wirkte an zahlreichen Projekten mit, unter anderem in einem Opern-Jazz-Trio mit Klavier, Klarinette und Gesang sowie in der komischen Oper „L’Ivrogne Corrigé“ von C. W. Gluck. Mit 20 Jahren kam Laura Bečeić nach Deutschland und nahm an einem Bachelor-Opern-/Konzertstudium in der Gesangsklasse von Prof. Caroline Thomas an der Hochschule für Musik Detmold teil. Sie konnte im Opernchor und Oratorienchor, in Kammermusikensembles sowie in der Oper „Così fan Tutte“ von W. A. Mozart als Despina auftreten und die erste Hauptrolle mit Orchester in der Oper „La buona Figliuola“ von Piccinni und Leïla in „ Les Pêcheurs de Perles“ von Bizet singen. Im Oktober 2022 begann Laura ihr Masterstudium in Saarbrücken in der Klasse von Ingeborg Danz.

Der lyrische Bariton Philipp Schneider wurde im Saarland geboren und studiert seit dem Wintersemester 2020/21 im künstlerischen Profil Gesang an der HfM Saar in der Klasse von Anne Kathrin Fetik. Er studiert im 6. Bachelor-Semester und sammelte bereits diverse wertvolle Erfahrungen in Form von Solo- oder Ensemblekonzerten in Deutschland, Luxemburg und Frankreich: So beispielsweise bei den Internationalen Musikfestspielen Saar oder zuletzt bei den Neujahrskonzerten des Homburger Sinfonieorchesters.
Philipp Schneider durfte schon mehrfach Bühnenerfahrungen in verschiedenen Produktionen sammeln. So ist er in dieser Spielzeit 2023/24 als Pinellino in Puccinis „Il trittico/Gianni Schicchi“ am Saarländischen Staatstheater als Gast verpflichtet. Im Jahre 2021 wirkte Philipp Schneider als Carlo Marcellini in der Opernproduktion „Die stumme Serenade“ (E. W. Korngold) der HfM Saar in Kooperation mit dem Saarländischen Staatstheater mit. 2023 war er in einer weiteren Kooperation der beiden Institutionen in Madernas „Satyricon“ sowohl als Scintilla wie auch als Niceros zu sehen. Im diesjährigen Kooperationsprojekt „Studio d’amore“ wird Philipp Schneider im März als Ben in der Kurzoper „The telephone“ von Menotti zu sehen sein.
Im Juni 2024 wird er als Solist bei einer Uraufführung von Stanislav Rosenberg in Florenz konzertieren.
Ein weiterer Schwerpunkt seines Schaffens liegt im Liedgesang. Mit seiner Duo-Partnerin Sunghee Park sammelt Philipp Schneider wichtige Erfahrungen im Bereich Liedgestaltung bei Prof. Matthias Wierig.

Jinhyeon Jeong, geboren in Südkorea, studierte zunächst an der Choong-ang University Klavier. Im Rahmen seines Studiums in Korea begleitete er verschiedene Produktionen, unter anderem von „E’lisir d’amore“, „La Traviata“, „Winterreise“ und „Il barbiere di Sivglia“. Im März 2022 hat er als Korepetitor bei einem Korrepetitionsworkshop des Forum Dirigieren am Theater Bonn teilgenommen. Seit April 2022 studiert Jinhyeon Jeong an der Hfm Saar Orchesterdirigieren bei Prof. Toshiuki Kamioka und Opernkorrepetition bei Prof. Hans-jörg Neuner. Außerdem wirkte Jinhyeon Jeong in Deutschland bereits als Gast bei Aufführungen von unter anderem „Satyricon“ oder „Hänsel und Gretel“ mit.

MITWIRKENDE: Laura Bečeić (Sopran), Philipp Schneider (Bariton), Jinhyeon Jeong (Klavier)

Große Oper im Kleinen Studiotheater!
Die Reihe Schon gehört? Opernmatinée mit jungen Talenten der Region stellt an regelmäßig über die Spielzeit verteilten Sonntagen in vertrauter Atmosphäre junge (Opern-)Stimmen der Region dem TiV- Publikum vor.

Die jungen Sänger*innen, die in der Regel an der Hochschule für Musik Saar Gesang studieren, werden von wechselnden Pianisten begleitet und stellen ihre Programme selbst zusammen. Jede Matinée wird dementsprechend aus einer bunten Mischung verschiedenster Arien, Duette und Ensembles des reichen Opernrepertoires bestehen, die den jeweiligen Fähigkeiten und Neigungen der Künstler*innen entsprechen. Abwechslung garantiert!

Weitere Termine der Reihe: 
15.10.23 / 26.11.23 / 21.01.24 / 17.03.24 / 02.06.24
jeweils um 11:00 Uhr

Sonntag 25. Februar 11:00 Uhr

KARTEN
Normalpreis: 15,– Euro
Ermäßigt: 10,– Euro*
Kinder bis 12 Jahre: 5,– Euro

*Berechtigte siehe „Karten” im Hauptmenü

ticket 77 - SCHON GEHÖRT? 4:
Reservierung

Das TiV wird unterstützt von:

© 2022+    Theater im Viertel